Musikschule Lebenstraum

KLAVIER

MIT ANGELIKA FROST, YI-TING CHEN ODER JONAS MÜLLER

Angelika Frost

Klavier- und Blockflötenlehrerin, Gründerin der Musikschule

Geboren und aufgewachsen bin ich in der Nähe von Frankfurt/Main in einer großen Familie, in der viel gesungen und von uns Kindern auch das eine oder andere Instrument gelernt wurde. Dabei ergab es sich, dass mir die Blockflöte buchstäblich in die Wiege gelegt wurde – es gibt etliche Fotos von mir im Babybettchen und Ställchen, die davon zeugen, dass ich zur Beschäftigung und Ablenkung immer eine dunkelbraune Altflöte in die Hand gedrückt bekam. Sie zu spielen lernte ich dann im Vorschulalter unter Anleitung der großen Geschwister und nach bunten Noten und habe meine ganze Kinder- und Jugendzeit mit viel Begeisterung alleine oder im Flötenunterricht und in Spielkreisen geflötet. Es war die Zeit, in der Frans Brüggen die Blockflöte sozusagen „salonfähig“ machte und sie langsam aber sicher von dem belächelten Image eines Kinderinstrumentes befreite. Ich war fasziniert und begeistert von den großen und vorher nicht geahnten Möglichkeiten dieses Instrumentes, das mir die Welt der Musik eröffnete. Mit 13 Jahren begann ich zusätzlich Klavier zu spielen, habe dann auf dem Gymnasium den musischen Zweig gewählt, wobei die Blockflöte mein Hauptinstrument blieb. Nach dem Abitur ging ich für einige Jahre ins Ausland, habe geheiratet und drei Töchter bekommen und in dieser Zeit eher wenig musiziert. Das änderte sich dann aber schnell nach unserem Umzug an den Bodensee, wo ich sehr viel Kammermusik gemacht und im Rahmen von Kirchengemeinden sowohl Blockflöte als auch Klavier gespielt habe. Mit Mitte Dreißig habe ich in Schaffhausen ein Musikstudium (Hauptfach Blockflöte, Nebenfach Klavier, bzw. Cembalo) begonnen. Aus familiären Gründen konnte ich das Studium dann zwar nicht abschließen, habe aber seither und in zunehmendem Umfang Blockflötenunterricht gegeben. Daneben bin ich – meist in kirchlichem Rahmen – immer wieder auch konzertant tätig gewesen. Zu den Kindern, die ich unterrichtete, kamen immer mehr Erwachsene und zunehmend habe ich neben der Blockflöte auch Klavierunterricht für Anfänger erteilt. Ich unterrichte leidenschaftlich gerne. Dabei folge ich keiner „Methode“, sondern lasse mich leiten von dem Bemühen, genau hinzuhören und hinzuschauen und auf die jeweiligen Bedürfnisse und Wünsche der Schüler_innen zu reagieren, ihnen meine Begeisterung für Musik und mein Wissen zur Verfügung zu stellen und mich wiederum von ihrem Wissen bereichern zu lassen. Nach meiner Erfahrung entsteht dadurch ein kreativer und spannender gemeinsamer Prozess.

Yi-Ting Chen

Klavierlehrerin

Mit fünf Jahren begann meine musikalische Ausbildung: Ich erhielt meinen ersten Klavierunterricht in Taiwan, wo ich aufgewachsen bin. Als ich drei Jahre später die Musikklasse der Junior High School und Senior High School besuchte, lernte ich gleichzeitig Klavier und Geige. In Deutschland habe ich der Hochschule für Musik Freiburg und Hochschule Franz Liszt Weimar im Hauptfach Klavier studiert und habe mein Studium erfolgreich als „Diplom-Musiklehrerin“ und „Diplom-Musikerin“ abgeschlossen. Die „Künstlerische Fortbildung Klavier“ und anschließende „Weiterbildung Klavier“ in Weimar schloss ich 2013 erfolgreich ab. Neben Klavierrezitalen spiele ich auch bei verschiedenen Kunstprojekten. Es macht glücklich, wenn man die Lebensfreude der Musik herausfinden kann. In der Welt der Musik gibt es viele Wunder und sie macht das Leben bunter. In meinem Unterricht möchte ich gerne sowohl meine musikalischen Erfahrungen und Leidenschaft für das Musizieren weitergeben, als auch die Spielfähigkeit und die Eigenschaft der Schüler zu entwickeln.

Jonas Müller

Klavier- und Akkordeonlehrer

Ich spiele und unterrichte seit über 20 Jahren Akkordeon und über 35 Jahre Klavier. Als Pianist habe ich im klassischen Bereich angefangen, mich aber sehr schnell auf andere Bereiche wie Jazz- und Weltmusik ausgeweitet und schreibe auch Eigenkompositionen. Ich komme ursprünglich aus Dänemark, habe aber den größten Teil meines Lebens an anderen Orten wie Ostafrika, den USA und Frankreich verbracht. Daher unterrichte ich gerne in deutscher und bei Bedarf auch französischer, englischer und dänischer Sprache. Ich unterrichte hauptsächlich Akkordeon mit Klaviertasten.